Wie kommt Neues in die Welt? Eine Einführung in Dialog, das Gespräch, das öffnet

Wie kommt Neues in die Welt? Umdenken, weiterdenken, hin- und her denken oder Neues denken – wie geht das? Wie spreche ich ohne zu bewerten? Wie kann ich aus alten Kommunikationsmustern aussteigen?

Eine Dialoggruppe schafft einen Übungsraum, um diesen Fragen in der Praxis nachzugehen. Sie ist eine Einladung,umachtsames (Zu)hören, Fragen und Antworten zu üben.

Eine Dialoggruppeermöglicht Austausch über das, was uns wirklich betrifft. Sie ist ein reflexiver Ort, um aus der schnelllebigen, hochverdichteten (Arbeits)welt herauszutreten und verbindet persönliche Reflexion mit Stärkung und Ermutigung.

Eine Dialoggruppe ist Friedensarbeit im Konkreten: Wir lernen gemeinsam unsere Vor-urteile, Meinungen und liebgewonnenen Denkweisen kennen und wir üben uns darin, den und die Andere als Andere wirklich anzuerkennen

Die Dialoggruppe beruht auf einem Konzept, das aus der Dialogphilosophie Martin Bubers entwickelt wurde. In der Dialoggruppe treffen  sich Menschen regelmäßig und verbindlich für einen bestimmten Zeitraum. Einzige Voraussetzung ist Offenheit und die Bereitschaft, sich ernsthaft und ohne Druck auf das Gespräch einzulassen. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Termine
31.8.;14.9.;5.10.; 16.11.; 14.12. 2019

Zeit
10-12 Uhr

Gruppengröße:
8-12 TN

Ort:
Praxis für psychosoziale Beratung, Coaching & Supervision,
Berliner Str. 56, 33330 Gütersloh, Innenhof.

Kosten:
120 €, zahlbar in zwei Raten
verbindliche Anmeldung für den ganzen Kurs

Kontakt und Anmeldung:
Dr. Susanna Matt-Windel
contact@matt-windel.de
05241 708 98 52
In Kooperation mit  der ev. Erwachsenenbildung

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar